4 Gründe für Ihre Employer Brand auf Instagram

Instagram hat sich neben Facebook, Snapchat und co. zu der Social Media Plattform entwickelt. Werfen Sie einen Blick auf folgende Punkte, die für Ihre Employer Brand auf Instagram sprechen: 

 

1. Über 200 Millionen Instagrammer folgen Unternehmen - warum nicht Ihrem?

 

Über 800 Millionen aktive Nutzer jeden Monat, davon sind über 500 Millionen täglich aktiv - Tendenz steigend. 

 

Auch wenn Sie nicht zu den Instagram Nutzern zählen, Sie aber für Ihr Unternehmen langfristig gute Nachwuchskräfte suchen, um im War for Talents zu gewinnen, sollten Sie diesen Kanal besser kennen lernen. 

 

Laut einer aktuellen Pressemeldung von Instagram folgen mehr als 80% der Instagram Accounts einem Unternehmen und 200 Millionen Instagrammer besuchen täglich Unternehmensprofile. 

 

2. 88 % der Generation Z sind auf Instagram

 

Zu der Gen Z zählen alle nach 1995 Geborenen. Davon sind laut The Drum 88 % auf Instagram und verbringen mehr als 11 Stunden in online Medien. Darunter ist es also gut möglich, genau Ihre Wunschnachwuchskandidaten zu finden und gezielt anzusprechen - und das ist auch ohne ein großes Marketing Budget möglich. 

 

Gerade mittelständische Unternehmen können sich so schnell und kostengünstig erste Einblicke verschaffen und mit dieser Zielgruppe kommunizieren. 

 

3. Storytelling ist auf Instagram gewünscht

 

Lassen Sie Ihre Mitarbeiter erzählen und nutzen Sie Instagram als Storytelling Kanal. Gerade beim Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke reicht es nicht mehr, nur seine Mitarbeiter Benefits aufzuzählen.

 

Kandidaten und auch Mitarbeiter wollen mehr - einen Blick hinter die Kulissen!

 

Was macht einen Arbeitgeber aus, wie ticken die Mitarbeiter, fühle ich mich als potenzieller Bewerber hier wohl und wie sieht die Kultur wirklich aus. Danach sucht gerade die Generation Z - und wo sucht sie? Auch auf Instagram. Nutzen Sie also diesen Kanal und erzählen Sie hier Ihre Geschichte, oder besser noch - lassen Sie Ihre Mitarbeiter ihre Geschichten erzählen. Denn Instagram eignet sich als Storytelling Kanal.

 

So sagt auch Instagram über sich: “… Instagram has become the home for visual storytelling for everyone from celebrities, newsrooms and brands, to teens, musicians and anyone with a creative passion.“ 

 

4. Instagram ist schnell, einfach, intuitiv und macht Spaß

 

Wenn Sie nun denken, dass Instagram zu kompliziert ist und Sie Angst vor den Kosten haben, dann legen Sie Ihre Scheu ab. Denn Instagram funktioniert schnell, intuitiv, einfach und ist kostengünstig. Sie können langfristig überlegen Anzeigen zu platzieren und hierfür Geld in die Hand zu nehmen. Das ist bei den ersten Schritten auf Instagram aber nicht notwendig. Denn ein Unternehmensaccount ist kostenlos. Sie benötigen nur ein Team, oder eine Person die diesen Account betreut. 

 

Denken Sie daran: Ihr Account muss NICHT perfekt sein!

 

Wenn Sie sich Instagram Seiten ansehen, dann wird Ihnen auffallen, dass sich Unternehmen hier anders darstellen, als auf der eignen Firmenwebseite. Unternehmen nutzen Instagram, um ihre Arbeitgebermarke und Mitarbeiter zu zeigen. 

 

In weiteren Artikeln stelle ich Ihnen erfolgreiche Instagram Kanäle vor, die aktives Employer Branding betreiben.

Kontaktieren Sie mich, wenn Sie eine Employer Branding Strategie planen, Sie mehr zu Hashtags #, Gen Z, Gen Y oder weiteren Marketing Themen wissen möchten. Ask JI

 

Sie möchten gerne mehr erfahren und eine Vielzahl weiterer Tipps für praxisorientiertes, wirksames und einfaches Employer Branding erhalten? Machen Sie mit in einem unserer eintägigen Seminare „Anleitung Employer Branding“. Mehr Infos

 

 

5 Quick Wins im Employer Branding

Sie finden keine Fachkräfte? Bewerbungen auf offene Stellen sind Mangelware? Positionieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber – 5 wirksame Tipps!

Der Fachkräftemangel ist in vielen Branchen und in vielen Funktionen spürbar – und er wird sich in den nächsten Jahren noch verschärfen. Gerade kleinere Unternehmen tun sich daher immer schwerer, die dringend benötigten Leute mit den notwendigen Kompetenzen und Entwicklungspotenzial für sich zu gewinnen. 

Hier 5 Tipps, die Sie relativ leicht und schnell umsetzen können, um sich als Arbeitgeber im hart umkämpften Arbeitnehmermarkt sichtbarer zu machen und als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden:  

 

1.      Machen Sie eine Bestandsaufnahme, was Sie als Arbeitgeber interessant macht!

 

Machen Sie ein Brainstorming, welche Angebote in Ihrem Unternehmen als attraktive Arbeitsbedingungen gewertet werden können, wie die Arbeitsatmosphäre und der Teamspirit ist, welche Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten es bei Ihnen gibt. Machen Sie zusätzlich eine Umfrage bei Ihren Mitarbeitern, warum sie gerne bei Ihnen arbeiten, oder identifizieren Sie Ihre Arbeitgeber-USPs im Rahmen eines Workshops mit einer repräsentativen Gruppe Ihrer Belegschaft. Sie werden erstaunt sein, wieviel Dinge es gibt, die Ihre Belegschaft an Ihnen als Arbeitgeber schätzt. 

 

2.     Kommunizieren Sie die Merkmale, die Sie zum attraktiven Arbeitgeber machen!

Intern mit dem Ziel Mitarbeiterbindung, extern mit dem Ziel, neue Fachkräfte für sich zu begeistern. Erstellen Sie auf Ihrer Unternehmens-Website eine für potenzielle Bewerber leicht auffindbare Arbeitgeber- bzw. Karriere-Rubrik. Kommunizieren Sie dort, warum Sie ein tolles Unternehmen sind. Nutzen Sie hier Mitarbeiterstimmen, gerne mit Bildern oder gar im Videoformat. Stellen Sie eine oder mehrere Ansprechpartner mit Kontaktdaten und Bildern ein (die dann auch schnell auf Anfragen reagieren). 

 

3.     Überarbeiten Sie Ihre Stellenanzeigen!

Stellen Sie in den Vordergrund, warum es eine gute Idee ist, in Ihrem Unternehmen anzuheuern, was Sie potenziellen Mitarbeitern bieten und was Sie als Arbeitgeber einzigartig macht. Überarbeiten Sie die Anforderungen an Ihre Bewerber - formulieren Sie präzise und kurz: Welche Fähigkeiten sind unerlässlich, was ist schwammig oder „nice to have“ und kann somit aus der Stellenanzeige rausgenommen werden?

 

4.  Gestalten Sie den Bewerbungsprozess leicht, schnell und mobil!

Bewerbungsportale sollten mit geringem Aufwand mit Informationen zum Werdegang und mit Dokumenten befüllbar sein, oder nötige Informationen einfach und gut aus Social Media Profilen ziehen können. Stellen Sie sicher, dass eingehende Bewerbungen umgehend bearbeitet werden und Rückmeldungen seitens des Unternehmens während des gesamten Recruiting-Prozesses prompt erfolgen!

 

5.  Seien Sie sich Ihrer „Employer Branding Funktion“ im persönlichen Kontakt mit Bewerbern immer bewusst!

Führen Sie Auswahlgespräche mit den Bewerbern professionell, gleichzeitig locker und auf Augenhöhe. Seien Sie sich im Klaren darüber, was Sie als attraktiven Arbeitgeber ausmacht, und verkaufen Sie Ihr Unternehmen entsprechend. Führen Sie Bewerber mit aktuellen Mitarbeitern zusammen, so dass die Bewerber authentische Einblicke in Ihr Unternehmen bekommen. 

Sie möchten gerne mehr erfahren, und eine Vielzahl weiterer Tipps für praxisorientiertes, wirksames und einfaches Employer Branding erhalten? Machen Sie mit in einem unserer eintägigen Seminare „Anleitung Employer Branding“.

 

Die Marketing & PR Expertin Julia Immich und die Expertin für Personalwesen Patrizia Kaiser blicken mit Ihnen ganzheitlich auf das interdisziplinäre Thema Employer Branding, und vermitteln Ihnen eine Reihe von effektiven Möglichkeiten, sich als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren!

 

Kontaktieren Sie mich für aktuelle Seminartermine